BUCHTIPP

 



HILLESHEIM / PFÄNDTNER (Hrsg.)
... vollens ganz zum Bolschewisten geworden ...?
Die Räterepublik 1919 in der Wahrnehmung Bertolt Brechts

Wissner Verlag

152 Seiten, Abb.: 57 histor. Fotos, Dokumente
ISBN 978-3-95786-196-2

24,00 Euro
Buch bestellen
Empfohlen von Jörg Dossmann

 


Zum hundertsten Mal jähren sich die Ereig­nisse, die 1919 fast zu einem politischen Umsturz geführt hätten. Eine deutsche bzw. bayerische Räterepublik sollte konstituiert werden. Trommeln in der Nacht, Brechts Drama der Revolutionsverweigerung, wurde angeregt durch die Vorgänge in Berlin und München. Im April 1919 befand Brecht sich in Augsburg, mitten im Geschehen. Diese erste Begegnung mit dem Kommunismus bestimmte Brechts Sicht der Revolution und die Vorbe­halte ihr gegenüber. Das zeigen Werke wie das etwa gleichzeitig entstandene Lied des Soldaten der Roten Armee, das Lehrstück Die Maßnahme und die Bucko­wer Elegien. Brecht entwickelte aus seiner Wahrnehmung des Ersten Weltkriegs und des Elends, das dieser brachte, ein Verständnis der Revolution als Fortsetzung des Krieges und des Leids unter anderer ideologischer, nun roter Flagge. Immun gegenüber der Revolution blieb er, trotz aller Lippen­bekenntnisse, selbst in seiner Zeit in der DDR.

 

Die Autoren

Prof. Dr. h.c. Jürgen Hillesheim, Dr. Karl-Georg Pfändtner (Hrsg.)

Kranichland

ANJA  BAUMHEIER

Ihre Seite der Geschichte

HEIKE  SPECHT

Frühlinchen

NANNA  NESSHÖVER

Ehrlichkeit ist eine Währung

THEO  WAIGEL

...vollens ganz zum Bolschwisten...?

HILLESHEIM / PFÄNDTNER

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Rieger+Kranzfelder | Webmaster : H. Gailer | dermedienservice

Anrufen

E-Mail

Anfahrt