BUCHTIPP
 


MARKUS  GABRIEL

Moralischer Fortschritt in den dunklen Zeiten

 

Ullstein

368 Seiten
ISBN 978-3-550-08194-1

22,00 Euro
Buch bestellen

Empfohlen von Jörg Dossmann

 

Dieses Buch ist ein philosophisches Handbuch, das einen Entwurf der Aufklärung gegen den Wertenihilismus unserer Zeit bietet. Markus Gabriel gibt uns eine neue Antwort auf die Hauptfrage der Philosophie: „Was ist der Mensch?“
Die Krise der liberalen Demokratie und die Ausbreitung des Populismus folgen dem Muster einer Selbstabschaffung des Menschen. Der Diskurs über Künstliche Intelligenz und die hemmungslose Digitalisierung verstärken diese fatale Entwicklung noch. Doch trotz aller gegenwärtigen Rückschläge: Die Menschheit ist zu moralischem Fortschritt fähig. In seinem engagierten Buch zeigt Markus Gabriel, Deutschlands weltweit bekanntester Gegenwartsphilosoph, warum es nicht verhandelbare, universale Grundwerte gibt, die für alle Menschen gelten. Er zeigt: Wir bedürfen dringend eines innovativen Konzepts der Kooperation von Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, um ein Gesellschaftssystem zu entwerfen, das auf moralischen Fortschritt zielt.

 

Der Autor


Markus Gabriel, geboren 1980, studierte in Bonn, Heidelberg, Lissabon und New York. Seit 2009 hat er den Lehrstuhl für Erkenntnistheorie und Philosophie der Neuzeit an der Universität Bonn inne und ist dort Direktor des Internationalen Zentrums für Philosophie. Er ist Direktor des interdisziplinären Center for Science and Thought und regelmäßiger Gastprofessor an der Sorbonne (Paris 1) sowie der New School for Social Research in New York City.


Foto: © Gerald von Foris

Ein Sonntag mit Elena

FABIO  GEDA

Moralischer Fortschritt in . . .

MARKUS  GABRIEL

Lempi, das heißt Liebe

MINNA  RYTISALO

Der Junge, der Maulwurf, . . .

CHARLIE  MACKESY

Die Welt im Einmachglas
URSULA  SCHERSCH


Anrufen

E-Mail

Anfahrt